Beef Jerky selber machen - fertiges Beef Jerky

Beef Jerky selber machen

Beef Jerky gibt es mittlerweile an jeder Ecke zu kaufen. Allerdings ist es sehr teuer: Für 25g Beef Jerky zahlt man selten unter 2€. Und wenn wir ehrlich sind, von 25g wird keiner wirklich satt – deswegen habe ich angefangen Beef Jerky super einfach daheim selbst zu machen!

Vorweg muss gesagt werden, dass ich Beef Jerky ausschließlich im Dörr-Automaten (z.b. diesen hier) gemacht habe. Es müsste auch im Backofen klappen, jedoch kann ich nichts zur Temperatur, Dauer oder zu den Stromkosten sagen.

Wichtig beim Selbermachen ist das Fleisch. Ich habe verschiedenes getestet und fand das Roastbeef am besten, das habe ich beim REWE an der Fleischtheke gekauft. Doch das Fleisch soll ja nicht nur nach Fleisch schmecken, deswegen habe ich noch folgenden Soße gekauft: diese

Beef Jerky selber machen

An Kosten war’s das. Ich kam auf circa 20€ für 1kg Fleisch und 6,50€ für die Soße, die für circa 3kg Fleisch reicht.

Umgerechnet zahlt man für 25g selbstgemachtes Jerky 0,55€ zzgl Stromkosten für den Automat.

Rezept für Beef Jerky:

  • 1kg Roastbeef
  • Soße nach Wahl, circa 200ml
  • Dörr Automat bzw Obsttrockner
  1. Das Roastbeef im Markt unbedingt so dünn es geht schneiden lassen. Ich habe meins auf 2mm schneiden lassen.
  2. Daheim muss das Roastbeef noch in Stücke geschnitten werden (hier eine Anleitung, wie man das richtig schneidet)
  3. Das Fleisch in eine Dose geben und mit der Soße vermengen. Über Nacht ziehen lassen!
  4. Das eingelegte Fleisch auf dem Dörrautomaten auslegen und nach 4 Stunden probieren. Je knuspriger es sein soll, desto länger sollte es auf dem Automaten liegen. Ich empfehle die Stockwerke des Automats zwischenzeitlich zu wechseln, sodass alle Stücke gleich durch werden.
  5. In eine Tupperdose füllen und genießen – das Jerky hält circa eine Woche

Beef Jerky selber machen - Beef Jerky in der Dose

Hier nochmal die wichtigsten Fakts:

  • Zubereitungszeit aktiv: 15 Minuten, Gesamtdauer: 16 Stunden (inklusive ziehen)
  • Das Beef Jerky sollte unbedingt über Nacht eingelegt werden
  • Umso dünner das Roastbeef gekauft wird, desto knuspriger wird das Beef Jerky am Ende
  • Kostenpunkt: Anstatt 2€ für 25g gerade mal 0,55€ für 25g!

 

Für die Naschkatzen unter uns empfehle ich meine Gummibärchen.

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.