Low Carb Lauch-Käse-Puffer

Low Carb Lauch-Käse-Puffer

Ich habe es euch versprochen, hier kommt das Rezept zu den Low Carb Lauch-Käse-Puffer. Wie immer schnell zubereitet und natürlich einfach. Ihr braucht, wie immer, nur wenige Zutaten.

Low Carb Lauch-Käse-Puffer

Die Zutatenliste für die Low Carb Lauch-Käse-Puffer:

  • eine Stange Lauch
  • circa 100g geriebenen Gouda (oder anderen Käse)
  • etwas Schinken
  • 2 Eier
  • 50g Frischkäse
  • 80g Haferflocken (ich habe feine genommen, grobe gehen natürlich auch)
  • 20g Dinkelmehl
  • Rapsöl zum Anbraten
  • 100g Jogurt
  • etwas Schnittlauch

Die Zubereitung der Low Carb Lauch-Käse-Puffer:

  1. Eine Stange Lauch putzen, längst halbieren und natürlich waschen. Die Hälften in schmale Streifen schneiden und in einem Topf mit Wasser aufkochen lassen. Salzen nicht vergessen! Der Lauch braucht circa 2 Minuten im gekochten Wasser, dann im Sieb abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Währenddessen den Schinken in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Eier mit dem Frischkäse vermischen. Danach die Haferflocken, das Mehl, den Schinken, den Käse und den Lauch hinzugeben bis alles ein glatter Teig wird. Die Konsistenz sollte ähnlich zu normalem Pfannkuchenteig sein. Den Teig nach belieben würzen, ich habe Salz uns Muskatnuss gewählt.
  3. 2 EL Teig in die mit Öl erhitzte Pfanne geben und pro Seite circa 4 Minuten goldbraun braten. So entstehen ungefähr 7 Puffer, je nach Menge.
  4. Währenddessen den Jogurt mit Schnittlauch, Salz und Pfeffer zu einem Dip verrühren. Der Dip kann nach Belieben gewürzt werden.
  5. Die Puffer auf einem Teller mit Küchenrolle abtropfen lassen, dann zusammen mit dem Dip genießen.

 

Für die vegetarische Version einfach den Schinken weglassen, schmeckt auch ohne Schinken super lecker. Für alle Berufstätigen: Die Puffer schmecken auch kalt und eignen sich somit gut zum Mitnehmen. Der Dip ist natürlich optimal, man kann die Puffer definitiv auch ohne Dip genießen, sodass diese Low Carb Lauch-Käse-Puffer im Sommer ebenfalls genossen werden können.

Weitere Rezepte findet ihr hier oder bei einem befreundeten Blogger, nämlich hier.

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen!

In Liebe,

Miss Sina Bambina

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.