Paleo Bratapfel Cheescake

Paleo Bratapfel Cheesecake

Meine Backleidenschaft sollte mittlerweile jedem bekannt sein, also gibt es heute ein neues Kuchenrezept (jeay, Kuchen!). Diesmal gibt es einen Paleo Bratapfel Cheesecake – und ja, er schmeckt so gut wie er sich anhört!

Paleo Bratapfel Cheescake

Zutaten für den Paleo Bratapfel Cheesecake:

  • 900g Magerquark
  • 200g Frischkäse
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (Wichtig ist ein Päckchen zu nehmen, bei dem man den Zucker hinzufügt. Ich nehme dieses Pulver)
  • 4 mittelgroße Äpfel
  • Zimt und Xucker 
  • Walnüsse und Rosinen nach belieben

Die gesamte Zubereitungszeit dauert circa 60 Minuten und der Kuchen ist für 4 Personen ausgelegt.

Zubereitung des Paleo Bratapfel Cheesecake:

Wie ihr wisst, bin ich überhaupt kein Fan von komplizierten Rezepten. Ich selbst habe kaum Ahnung vom Kochen und Backen, daher ist die Einfachheit super wichtig für mich. Der Paleo Cheesecake geht also wie immer super easy.

  1. Magerquark, Frischkäse, Eier, Xucker, Vanillepuddingpulver und etwas Zimt verrühren. Ich empfehle einfach alles in die Küchenmaschine zu schmeißen.
  2. Ein Apfel wird in Stückchen geschnitten, die anderen 3 in dünne Scheiben. Die Scheibenstücke benötigen wir später für die Dekoration. Die Stückchen kommen zu der Masse in die Küchenmaschine. Währenddessen den Ofen schon mal auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  3. Die Walnusshälften in einen Frischhaltebeutel tun und drauf rum hauen, bis die Hälften kleine Stückchen sind. Dann kommt das ganze mit den Rosinen (ich habe ca 4 Hände genommen) in die Schüssel.
  4. Die gesamte Masse kommt nun in eine Springform (Größe ca 26 cm) und wird mit den restlichen Äpfeln dekorieren
  5. Bei 180 Grad Umluft wird das ganze für 50 Minuten gebacken. Ich empfehle den Kuchen danach ca eine Stunde abkühlen zu lassen.

Ich muss gestehen, dass dies mein absoluter Lieblingskuchen ist. Er schmeckt sehr saftig, ist leicht und wirklich easy zum Zubereiten. Zum Dekorieren habe ich noch etwas Zimt drauf gestreut und den ganzen Kuchen mit einem leckeren Kaffee genossen – ein wahrer Paleo Traum!

3 Kommentare zu „Paleo Bratapfel Cheesecake“

  1. Ich liebe Apfelkuchen!!! Umso besser wenn es den auch in gesund gibt! Das Rezept wird direkt mal abgespeichert. Abgesehen davon, dass er aussieht wie der Apfelkuchen meiner Oma ☺️

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.